Spezialitäten / Commodities in der Chemieindustrie

Spezialitäten oder Commodities in der chemischen Industrie

Veröffentlicht in „Nachrichten aus der Chemie“ 06/2016

Der Markt für Chemieprodukte lässt sich in die Bereiche Spezialchemikalien und Commodities aufteilen. Spezialitäten sind Substanzen, die durch das Know-how des Lieferanten so formuliert wurden, dass sie im Verarbeitungsprozess oder Zielprodukt eine Eigenschaft bewirken, die sich nicht offensichtlich aus der Zusammensetzung der Substanz ableiten lässt. Commodities sind Produkte, die sich über die chemische Zusammensetzung und im Markt vereinbarte Spezifikationen definieren. Diese Unterscheidung ist marktgesteuert und entsteht als Folge eines Kundenbedarfs.

Artikel als pdf:   Spezialitäten & Commodities in der Chemie / Nachrichten aus der Chemie 06/2016

Neuausrichtung Vermarktungskonzept

Firma:   anonym

Land:   Deutschland

Region:   Bayern

Branche:   Spezialchemikalien

Unternehmensumsatz:   ca. 250 Mio. €ur

Mitarbeiterzahl:   < 1.00

 

Eingebundene Funktionen:   Vertrieb & Marketing, Produktentwicklung/Kundenberatung

 

Ziele

Ermittlung und Festlegung von nachhaltigen Zielmärkten und deren Erwartungen an Lieferanten, Ausrichtung des Firmenauftritts in den Zielmärkten, Erstellung eines Konzepts zur wirkungsvollen Ansprache bei der Kundenakquise, Harmonisierung technischer Service / Verkauf, Vertriebstraining

Projektleitung und Projektabwicklung

  • Auffrischung von Marktdaten, Schärfung der Zielmarktdefinition
  • Harmonisierung des Team-Ansatzes zur Kundenbearbeitung

Ergebnis

Erstellung eines Konzepts zur optimierten Markbearbeitung und Generierung von Synergien für den Marktauftritt innerhalb des Unternehmens